Projekt Beschreibung

Grüner Veltliner oder Weißgipfler ist die wichtigste und verbreitetste Rebsorte in Österreich und wird im Ausland oft als österreichische Nationalsorte angesehen.

Der Grüne Veltliner, vormals als „(Grüner) Muscateller“ bezeichnet, ist in Niederösterreich bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts zurück nachzuweisen.

Natürliche Kreuzung von Traminer × St. Georgen.

Der zweite Elternteil wird von der HBLA Klosterneuburg nach dem Auffindungsort St. Georgen am Leithagebirge als St. Georgen bezeichnet. Lokal dürfte die Traube als Grünmuskateller bezeichnet worden sein. Ein Umstand der nun wieder den Burgenländern die Berechtigung der Kultivierung einräumt.

Der Grüne Veltliner ist nicht verwandt mit dem Frühroten Veltliner und Roten Veltliner.

Rebfläche in Österreich ist 14.373 ha, davon im Burgenland 1330 ha (Stand 2015),

Wurzinger Eichkatz transparentWeingartenpfirsich und Würzigkeit künden von einem duftigen, fruchtigen und würzigen Grünen Veltliner mit schöner Fruchtintensität.

Pfirsich und Marille am Primärgaumen werden von Heublumen abgelöst und vereinen sich zu einem zartwürzigen Finale.

Zurück